Bester veganer Schokokuchen

aus der Kastenform

Dauer: ca. 15 Min Vorbereitung + 50 Min Backen | ⓥ Vegan

Der beste vegane Schokoladenkuchen ohne Ei und aus nur 7 Zutaten. Einfach, gelingsicher, köstlich, unwiderstehlich.

Ich finde, dass jeder Mensch ein simples Schokoladenkuchenrezept braucht, welches schnell gemacht ist und einfach immer überzeugt – ohne dafür stundenlang in der Küche stehen zu müssen.

Die meisten Zutaten hast du wahrscheinlich ohnehin schon im Haus. Dieser Kuchen ist super fix gemacht – egal, ob dich der süße Heißhunger am Nachmittag überkommt oder die Schwiegermutter unangemeldet vor der Tür steht. Mit diesem Rezept kannst du beeindrucken, ohne dich dabei zu stressen.

Klingt zu gut um wahr zu sein? Dann lies weiter, und lass dich von meinem veganen Schokokuchen überzeugen.

Warum du dieses Rezept lieben wirst

  • Einfach und schnell gemacht
  • Super schokoladig und herb
  • Vegan und Eifrei
  • Perfekt für jeden Anlass, ob spontane Gäste oder gemütlicher Nachmittag

Schokoladenkuchen der mit Kakaonibs verziert wird

Und das brauchst du für den Schokokuchen

  • Mehl
  • Zucker
  • Schokolade
  • Backkakao
  • Backpulver
  • Pflanzendrink
  • Neutrales Öl

Roher Schokoladenkuchen Teil in Backform

So funktionierts

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Schokolade hacken und mit den trockenen Zutaten vermischen.
  3. Öl und Milch in einen Behälter geben, langsam hinzufügen und alles zu einem festen Teig mixen. Bei Bedarf etwas mehr Milch hinzufügen, falls der Teig zu fest ist.
  4. Teig in eine ausgekleidete, rechteckige Backform füllen und auf mittlerer Stufe ca. 45-50 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  5. Nach dem Backen den Kuchen auf ein Abkühlgitter stellen und auskühlen lassen.
  6. Für eine harte Schokoladenkruste den Kuchen komplett auskühlen lassen. Andernfalls kann die Verzierung bereits vor dem vollständigen Auskühlen erfolgen, wodurch die Schokolade mehr verlaufen kann.
Schokolade wird auf veganen Schokoladenkuchen gegossen

Tipps&Tricks für den perfekten Schokokuchen

  • Falls du die Zeit hast, back ihn am besten Abends für nächsten Tag, dann ist er noch „stichfester“ und lässt sich leichter schneiden.
  • Der Kuchen ist so konzipiert, dass er nicht zu süß ist. Du kannst die Zuckermenge jederzeit erhöhen oder anpassen.
  • Der Schokoladenkuchen ist fertig, sobald ein Stäbchen sauber wieder rauskommt. Achtung: Wenn du Schokolade im Teig verarbeitest, wird diese natürlich flüssig bleiben.

Rezept Variationen und Alternativen

Dieser vegane Schokoladenkuchen bietet die perfekte Basis, um dich in der Küche auszuprobieren. Hier sind einige Alternativen:

  • Füge frische oder gefrorene Beeren wie Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren hinzu, um eine fruchtige Note hinzuzufügen. Die Beeren können entweder direkt in den Teig eingerührt oder auf die Oberfläche des Teigs gestreut werden, bevor er gebacken wird.
  • Rühre einige gehackte Haselnüsse in den Teig für den extra Crunch.
  • Eine Handvoll Sauerkirschen sind eine herrliche Kombi in diesem Schokokuchen. Die saftigen Kirschen verleihen dem Kuchen eine süße und saure Note und sorgen für eine köstliche Abwechslung..
  • Ersetze die Hafermilch durch eine andere pflanzliche Milchalternative wie z.B. Soja- oder Mandelmilch.
Angeschnittener Schokoladenkuchen auf Brettchen mit Schokoalde als Deko

Aufbewahrung

In einem luftdichten Gefäß: Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kannst du ihn in einem luftdichten Behälter aufbewahren, um ihn vor Feuchtigkeit und Austrocknen zu schützen. So hält er mindestens 3-4 Tage – auch, wenn er bei uns meist vorher aufgegessen ist.

Einfrieren: Diesen Kuchen kannst du auch hervorragend portionsweise einfrieren. Achte darauf, ihn in einem geschlossenen Behälter einzufrieren und auch darin wieder aufzutauen. So bleibt er frisch und trocknet nicht aus.

Du liebst süße Naschereien genauso wie ich? Dann probiere unbedingt auch meine anderen Snacks aus:

Veganes Fruchtleder – der beste Gummibärchen Ersatz

Herrlich saftiger Zitronenkuchen

Himbeer Cashew Energieriegel mit Datteln und Kokos

Dattelbällchen als Energiekugeln

Teilen & Kommentieren

Wenn dir dieser vegane Schokokuchen geschmeckt haben, freue ich mich über eine ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Bewertung und einen Kommentar von dir. Folge mir außerdem auf Pinterest, Instagram, Tiktok und Facebook um kein Rezept zu verpassen!

vegan chocolate cake

Bester veganer Schokokuchen

Andrea
Der beste vegane Schokokuchen, der dir immer gelingt. Herrlich saftig, schokoladig und ohne Apfelmus.
4.86 from 7 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 12
Kalorien 322 kcal

Zutaten
  

Trocken:

  • 400 g Mehl Dinkel oder Weizen
  • 120 g Zucker*
  • 1 Tafel Schokolade 70% Kakao oder nach Geschmack
  • 40-50 g 4 EL Backkakao
  • 12 g Backpulver
  • 12 g Bourbon Vanille
  • 1 Prise Salz

Flüssig:

Zum Verzieren:

  • 2 EL Schokolade oder Streusel

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180 °C (350 °F) vorheizen.
  • Die Schokolade hacken und mit den trockenen Zutaten gut miteinander vermischen.
  • Das Öl und die Milch in einen Behälter geben und nach und nach alles zusammenmixen. Der Teig bleibt recht fest und erinnert eher an einen Keks teig. Falls es zu fest ist, gib noch einen kleinen Schluck Milch dazu.
  • Fülle den Teig in eine ausgekleidete, rechteckige Backform und backe ihn auf mittlerer Stufe für ca. 45-50 min bis ein Zahnstocher sauber wieder rauskommt.
  • Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, kannst du ihn auf ein Abkühlgitter stellen und auskühlen lassen.
  • Falls du eine harte Schokokruste haben möchtest, solltest du den Kuchen vorher komplett auskühlen lassen. Ansonsten kannst du auch schon vorher mit der Verzierung anfangen – dann wird die Schokolade mehr verlaufen und es bleibt nicht ganz so viel auf dem Kuchen.

Notizen

  • Falls du die Zeit hast, back ihn am besten Abends für nächsten Tag, dann ist er noch „stichfest“ und lässt sich leichter schneiden.
  • Du kannst diesen Kuchen auch super portionsweise einfrieren. Wichtig ist, dass du ihn in einem geschlossenen Behältnis einfrierst, und ihn auch in diesem wieder auftaust. So bleibt er schön frisch und wird nicht trocken.
*Der Kuchen ist so konzipiert, dass er nicht zu süß ist. Du kannst die Zuckermenge jederzeit erhöhen oder anpassen.

Nährwerte

Serving: 1sliceCalories: 322kcalCarbohydrates: 40gProtein: 4gFat: 17gSaturated Fat: 2gSodium: 148mgFiber: 2gSugar: 13gVitamin A: 35IUCalcium: 93mgIron: 2mg
Dir hat dieses Rezept gefallen?Dann hinterlass gern ein Kommentar!
Über mich

Über mich

Ich bin Andrea, zertifizierte Ernährungsberaterin und leidenschaftliche Köchin. Ich möchte dir zeigen, wie du trotz Zeitmangels mühelos gesunde, köstliche und super schnelle pflanzenbasierte Gerichte in deinen Alltag integrieren kannst. Neugierig geworden? Hier erfährst du mehr…

Leckere Rezepte

Saftiger, veganer Zitronenkuchen

Saftiger, veganer Zitronenkuchen

Ø 8-10 Portionen | 60 Min + Abkühlzeit | ⓥ vegan Dieses einfache, geling sichere Rezept für saftigen, veganen Zitronenkuchen ist perfekt für deinen nächsten Sonntags Brunch oder um deine Schwiegereltern zu beeindrucken. Mit nur 6 Zutaten ist er super schnell...

mehr lesen
Himbeer-Cashew-Energieriegel

Himbeer-Cashew-Energieriegel

Ø 15-20 Portionen | 10Min | ⓥ Vegan | ⓧ Zuckerfrei Köstlich verlockend und blitzschnell zubereitet – diese Himbeer-Cashew-Energieriegel vereinen frische Himbeeren, cremiges Cashewmus und einen Hauch an Kokos zu einem unwiderstehlichen Snack. Vegan, gesund und nur mit...

mehr lesen
Vegane Bliss Balls

Vegane Bliss Balls

Gesunde Energy Balls ohne Industriezucker Dauer: ca. 15 Min Vorbereitung | ⓥ Vegan | ⓧ Glutenfrei Verführerisch lecker, blitzschnell zubereitet und dabei noch vegan und gesund - das sind meine selbst gemachten Bliss Balls. In nur 15 Minuten und mit nur 5 einfachen...

mehr lesen

2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Lecker lecker!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.